Ersten Versammlung nach der Sommerpause 2019

 

Schon mehrfach hat Elisabeth Berglehner von den Landfrauen Eschede zu einer Multikul(t)inarischen Kochwerkstatt eingeladen. So wurde beispielsweise  thailändisch, niederländisch oder auch russisch gekocht, gleichzeitig gab es viele Informationen zu dem jeweiligen Land.

In diesem Jahr konnte sie Fabiola Ytatani-Thiele für diese Kochwerkstatt gewinnen. Frau Ytatani-Thiele stammt aus Sao Paulo, einer Millionenstadt in Brasilien, die wie das ganze Land durch Einwanderer aus aller Welt sehr multikulturell geprägt ist. Im Süden von Brasilien leben viele deutschstämmige Einwanderer, seit 1880 sind 300 000 Deutsche nach Brasilien ausgewandert. Daher findet man dort auch das größte Oktoberfest außerhalb Deutschlands!

Es gibt nicht die brasilianische Küche, sondern jede Region hat ihre Besonderheiten. Man kennt in Brasilien nicht unsere deutsche Brotkultur, dort wird mittags und abends warm gegessen.  Eine Besonderheit sind die zahlreichen exotischen Früchte und Gemüsesorten. An diesem Abend gab es ein veganes Essen, das aus einem geschichteten Gemüsetopf in Kokosmilch gegart und verschiedenen Beilagen bestand. Ganz interessant und neu war für uns „Farofa“, eine Beilage aus Mandiokamehl, das auch häufig in der afrikanischen Küche zu finden ist. Natürlich durfte auch ein Nachtisch nicht fehlen: Es wurde „Manjar de Coco“  zubereitet, ein weißer Kokospudding, mit Soja- und Kokosmilch gekocht. Er kann mit unterschiedlichen Früchten oder Fruchtsoßen serviert werden. Sehr lecker und gut zum Nachkochen geeignet!

Vielen Dank für diesen  anregenden und informativen  Abend!

Ersten Versammlung nach der Sommerpause 2019

 

Petra Schulz begrüßte die Landfrauen im gut gefüllten Saal in Scharnhorst. Sie gab einen Überblick über die Aktivitäten der letzten Monate:

 

Zwei Ferienpassaktionen, eine Fahrradtour zu Barilla, die Cafeteria beim Radevent in Eschede und beim Apfelfest im Heilpflanzengarten in Celle. Für das Apfelfest wurden allein 40 Bleche Apfelkuchen gebacken; die Gäste dort zeigten sich erfreut, dass die Landfrauen  wieder beteiligt waren. Allen fleißigen Bäckerinnen an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön! Damit die Landfrauen auch weiterhin motiviert sind, solche Aktionen zu unterstützen, hat der Vorstand beschlossen eine alte Tradition wiederzubeleben: In Zukunft wird jeder gebackene Kuchen mit 5 Euro unterstützt, dieser Betrag kann aber auch gespendet werden.     

 

Hauptthema des Abends war der kurzweilige Vortrag „Gewürze und ihre Wirkung auf unsere Gesundheit“, unterhaltsam dargeboten von Frau Vierk und Prof. „Dagobert Dill“. Frau Vierk ist die Inhaberin von Spicy`s Gewürzmuseum in Hamburg,  das größte privat geführte Museum Deutschlands mit etwa 100 000 Besuchern jährlich. Wir erfuhren viel Wissenswertes über eine Auswahl an Gewürzen, die wir sehen, riechen, schmecken und anfassen konnten, auch kaufen. Also ein Abend für die Sinne!

Fahrradtour zu Barilla in Celle-Vorwerk am 17.08.2019

 

Die diesjährige Fahrradtour der Landfrauen Eschede ging nach Celle –Vorwerk zu Barilla. Vom anfänglichen Regen ließen sich die etwa zwanzig Frauen nicht von ihrem Vorhaben abhalten und der Optimissmus wurde belohnt, bereits in Hornshof konnten wir die Regenjacken wieder verstauen. Etwas zu früh, aber gut gelaunt erreichten wir das Wasagelände und trafen dort auch auf einige Teilnehmerinnen, die lieber das Auto genommen hatten.

 

Nun konnte es losgehen! Ein ehemaliger Mitarbeiter versorgte uns mit Kaffee und Keksen, um uns dann einen Überblick über die Entstehung des Werkes und die Produkte zu geben. Leider kommt man nicht mehr direkt in das Werk, sondern alles Wissenswerte erfuhren wir über eine Video-Präsentation. Wasa wurde 1919 in Schweden gegründet und ist das größte Knäckebrot Bäckereiunternehmen weltweit. Die Produkte werden in über 40 Länder verkauft. Zum 100-jährigen Wasa Jubiläum wurde extra ein Jubiläumsknäckebrot „WASA 100“ kreiert.

Ferienaktionen: Kochen mit Kindern und Ku(h)les rund um die Kuh

Im Rahmen der Ferienpassaktion der Gemeinde Eschede beteiligten sich die Landfrauen Eschede mit zwei Aktionen. Beim Kochen mit Kindern entstanden so leckere Sachen wie Süßkartoffeln-Pommes, Piratenspieße oder Knusperquark. Zum Schluss bekamen alle Kinder ein Rezeptheft  mit nach Hause.

Bei dem Nachmittag "Ku(h)les rund um die Kuh" erfuhren die teilnehmenden Kinder auf dem Milchbetrieb  der Bentloh KG in Scharnhorst viel zum Thema Milch. Es wurde geschmeckt, gefühlt, geschüttelt und gemolken. Auch Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz!

 

Frühstück mit Cousinenchor

 

Wieder einmal zeigte sich, wie beliebt das jährliche Frühstück in Scharnhorst bei den Landfrauen ist. Am ersten Samstag im März hatten sich 95 Landfrauen im liebevoll geschmückten  Saal im Gasthof „Zur Post“ versammelt und warteten voller Vorfreude auf das Frühstücksbüffet , das Familie Berglehner/Stöckmann vorbereitet hatte. Wir wurden nicht enttäuscht!

Gespannt warteten jetzt alle auf den Auftritt des Cousinenchors , die mit sechs Damen und einer Gitarre aus Wahrenholz angereist waren, um die Landfrauen zu unterhalten. Sie singen bereits seit 1986 zusammen und sind echte Cousinen!

 

Ihr Repertoire umfasste nachdenkliche und fröhliche Texte, sie begeisterten mit volksliedhaften Melodien genauso wie mit bekannten Schlagern der 50er-und 60er-Jahre. Auch plattdeutsches war dabei. Es gelang den Cousinen mit ihren Liedern die Landfrauen zum Schunkeln und Mitmachen zu bewegen. Das war ein gelungener, entspannter Vormittag. Auch dem Cousinenchor schien die Stimmung in Scharnhorst gefallen zu haben, denn sie versicherten, gern einmal wiederzukommen.


Jahreshauptversammlung am 7. Februar 2019

Nach Tätigkeitsbericht und Kassenbericht standen die Wahlen des gesamten Vorstandes auf der Tagesordnung. Das Vorsitzenden-Team Silke Drögemüller und Petra Schulz stellte sich gemeinsam mit ihrem Team aus Kassenprüferin, Schriftführerin, Stellvertreterinnen und Beisitzerinnen erneut zur Wahl. Sie wurden ohne Gegenstimmen für vier Jahre wiedergewählt.

Margret Knoop wurde nach vielen aktiven Jahren als Ortsvertrauensfrau für die Habighorster Landfrauen verabschiedet. Ihre Nachfolgerin wird Christa Peter.

Seit der letzten Jahreshauptversammlung sind 18 neue Landfrauen dem Verein beigetreten. Die Anzahl der Mitglieder erhöht sich damit auf 210.

Einige der Neumitglieder konnten bei der Versammlung mit einer Rose begrüßt werden.

Im Anschluss informierte Herr Busch  über die Arbeit der Werk- und Lebensgemeinschaft Dalle. 


Fahrt zur Grünen Woche nach Berlin

Reisegruppe auf dem Gendarmenmarkt
Reisegruppe auf dem Gendarmenmarkt

Gut gelaunt und erwartungsvoll machten sich zahlreiche Landfrauen sehr früh am Morgen auf den Weg, um die Grüne Woche zu besuchen.

Die IGW zählt weltweit zur bedeutendsten Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. In diesem Jahr, der 84. Grünen Woche, war Finnland das Partnerland: das nördlichste Mitglied der EU zeigte seine hochwertigen landwirtschaftlichen Produkte, präsentierte sich auch als attraktives Reiseland.

Beeindruckend war das vielfältige kulinarische Angebot auf der Messe, jedes Bundesland zeigte hier seine besonderen Spezialitäten.

 Zum Staunen war die Blumenhalle, die mit ihren Frühblühern Lust auf Frühling machte.

Auch die Landfrauen waren vertreten, am dlv-Stand lautete das Motto "Landfrauen zeigen Flagge".

Man konnte sich u.a. zum Thema Lebensmittelhygiene informieren.

Am nächsten Morgen starteten wir gut erholt zu einer dreistündigen Stadtrundfahrt, bei der man sowohl Bekanntes als auch Neues entdecken konnte.

Am Ende waren sich alle einig: Berlin ist eine Reise wert!